type
location
size

Was du wann verwenden kannst

monthsRootmonthsRootmonthsRootmonthsRootmonthsRootmonthsRootmonthsRootmonthsRoot
monthsLeafsmonthsLeafsmonthsLeafsmonthsLeafs
monthsBlossommonthsBlossommonthsBlossommonthsBlossommonthsBlossom
monthsKnospemonthsKnospemonthsKnospemonthsKnospemonthsKnospe
monthsKrautMitBluetemonthsKrautMitBluetemonthsKrautMitBluetemonthsKrautMitBluetemonthsKrautMitBluetemonthsKrautMitBluete
monthsStaengelmonthsStaengelmonthsStaengelmonthsStaengelmonthsStaengel

Anwendungsbeispiele

  • Löwenzahn-Wurzel-Tee
  • Löwenzahn-Blätter-Tee
  • Löwenzahn-Blüten-Tee
  • Löwenzahn-Kraut-Öl
  • Löwenzahn-Wurzel-Tinktur
  • Löwenzahn-Blüten-Sirup

#entdecken

Die Pflanzen werden über unsere gemeinsamen Kommentare auch in Gruppen sortiert. Ob über die Farbe, Hinweise von "Kräuterexperten", Anwendungsbereiche oder zum Beispiel die Küchenverwendung kannst du Kräutergruppen erkunden. Diese sind nicht vollständig, sondern wachsen mit der Zeit und mit den einzelnen Kommentaren. Ein Baum braucht auch Zeit um in stattlicher Größe da zu stehen.

#machmit!

Kennst du noch alte Rezepte, Geschichten, Brauchtümer oder Anwendungen rund um diese Pflanze, dann trag es gerne ein. Auch deine Erfahrungen, ob mit Anwendungen, in der Küche oder einfach in der Natur sind eine wunderbare Bereicherung. Gemeinsam wächst so unser Heimat-Kräuter-Schatz:

weiteres

#ulrike_gschwendtner_aus_weiden

Kein Blatt gleicht dem anderen. Jedes hat seine individuellen Zähne oder Buchten. Die sonnengelben Blüten öffnen sich am Morgen und schließen sich gegen Abend oder bei Regen. Zur Zeit der Reife schließt sich der Hüllkelch um die Blüte und der Stängel neigt sich nach unten. Sind die Löwenzahnfrüchte reif, hebt sich das Köpfchen wieder nach oben und öffnet sich zu einem wunderschönen Kunstwerk – der Pusteblume. Der Wind löst die Früchte ab und trägt sie fort. Damit zeigt der Löwenzahn seine große Wandlungsfähigkeit, die wir für uns nutzen können.

Genuss

#ulrike_gschwendtner_aus_weiden

Sonnentee Löwenzahnblüten pflücken und auf einem Küchentuch luftig im Schatten trocknen. In einem Glas oder einer Papiertüte aufbewahren. Ein Tee aus diesen Sonnen ist eine Wohltat im Winter und duftet fein nach Honig.

#ulrike_gschwendtner_aus_weiden

Löwenzahnkapern ergibt 5 Gläser mit 100 ml Blütenknospen (geschlossener, praller Zustand vor dem Aufblühen) pflücken, in 100 ml Gläschen füllen. Je Glas 1 gest. TL Wildkräutersalz, einige Pfefferkörner und eine Scheibe frischen Knoblauch zufügen. 350 ml hellen Balsamico oder Apfelessig und 200 ml Wasser aufkochen. Essig-Sud in die Gläschen füllen. Fest verschließen und ca. 8 Minuten auf den Deckel stellen. Die Kapern sollten mehrere Wochen durchziehen.

#monika_wastl_aus_warmensteinach

Bruschetta mit Löwenzahnblütenknospen: 100 g Löwenzahnknospen 30 - 40 g Salz 150 g Tomaten 1/2 Zwiebel (wenn möglich Gemüsezwiebel, da milder) Balsamico-Essig Olivenöl Pfeffer Baguette Löwenzahnknospen waschen, mit Salz vermischen und einen Tag stehen lassen. Am nächsten Tag das Salz gründlich von den Löwenzahnknospen abspülen. Die größeren Knospen können in der Mitte durchgeschnitten werden. Tomaten klein schneiden, Kerne und Saft vorher entfernen. Zwiebel fein hacken. Zusammen mit Essig und Öl alles gut vermengen und mit Pfeffer abschmecken. Auf knusprig gebackenen Baguettescheiben verteilen, mit Löwenzahnblütenblättern dekorieren und genießen.

#umweltstation_aus_abtei_waldsassen

Löwenzahnblütensirup: bei Sonnenschein ca. 200 Löwenzahnblütenköpfe sammeln (einige Zeit auf Küchentuch liegen lassen, damit die Käferchen das Weite suchen) mit drei Bioorangen in Scheiben, 1 Liter Wasser und 1 kg Rohrzucker in einen Kopf geben und kochen. Über Nacht stehen lassen, abseihen und FLüssigkeit mit dem Saft einer halben Biozitrone einkochen bis zur gewünschten Konsistenz. Heiß abfüllen, nach Anbruch der Flasche am besten im Kühlschrank aufbewahren. Zum Süßen von Tees, aufs Butterbrot, ins Müsli, Dressing usw. Tipp: besonders schmackhaft, wenn man sich die Mühe macht die einzelnen gelben Blütenblätter abzuzupfen.

Kosenamen

#umweltstation_aus_abtei_waldsassen

Kuhblume, Apothekerkraut, Muichscheck, Bettseicher, Pusteblume...

Heilsames

#ulrike_gschwendtner_aus_weiden

Im Frühling täglich (max. 6 Wochen) fünf Blätter roh verzehrt, gibt dem Körper einen guten Entgiftungsimpuls. Sobald man auf Bitteres beißt, fließt mehr Speichel und die Verdauungssäfte werden angeregt. Vorsicht bei empfindlichen Magen; Bitterstoffe können Beschwerden verursachen.

Pflegendes

#ulrike_gschwendtner_aus_weiden

Hieronymus Bock beschreibt eine Anwendung mit Kraut und Wurzel, die Frauen früher gegen unreine Haut, Sommersprossen und Rötungen benutzten.

die inneren Werte

Sämtliche Hinweise, Rezepturen, Anleitungen und Ideen sind persönliche Erfahrungen und persönliches Wissen.
Die vorgestellten Methoden und Hinweise ersetzen NICHT den Besuch beim Arzt oder Psychologen und stellen auch kein Heilversprechen dar.

Kräuter und Leut möchte ein bestmögliches Onlineangebot bieten. Hierfür werden Cookies gespeichert. Weil uns Transparenz wichtig ist können Cookies und die damit verbundenen Funktionalitäten, die nicht für die Grundfunktion von Kräuter und Leut notwendig sind, einzeln erlaubt oder verboten werden.
Details dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung. Dort kannst du deine Auswahl auch jederzeit ändern.