Die Farbe des Frühlings

      Der Löwenzahn

      Die Farbe des Frühlings
      Andrea Wolf
      Löwenzahngelee

      Artikel aus der Reihe Kräuter-Portraits, Kräuter-Alltag, Kräuter-Gourmets von

      June 02, 2022

       

      Gerne möchte ich euch die Pflanzen, die von vielen nur als Unkräuter beschimpft werden, näher bringen. Denn vor unsere Haustür wächst so Manches das für unsere Gesundheit nützlich sein kann. Viele Schulkinder sind ja jetzt in den Pfingstferien zuhause. Da wäre es doch super, wenn Ihr Euch zusammen mit  Euren Kids auf die Socken macht und die Natur entdeckt, denn das ist etwas, das in der Schule nicht gelehrt wird!

       Also nutzen wir die Gelegenheit der freien Zeit!

      Anfangen möchte ich mit dem Löwenzahn, der uns so überschwänglich den Frühling einläutet.

      Kaum ist es etwas wärmer geworden und die Sonne verwöhnt uns mit ihren Strahlen, ist er da!! Der Löwenzahn soweit das Auge reicht blüht es gelb. Die Farbe des Frühlings. Dieses frisch Grün und Gelb  steckt voller Lebensenergie und Erneuerung. Die Pusteblume geliebt von den Kindern und auch uns Erwachsene erinnert das Wegpusten der kleinen Schirmen an die eigene  Kindheit.

      Den Löwenzahn kennt jedes Kind, doch wächst er nur auf der nördlichen Halbkugel der Erde. Auf Freiflächen kennen wir ihn. Niemals aber entdeckt Ihr ihn  im Wald.

      Superfood finden wir vor unsere Haustür, kostenlos, regional, saisonal. Ist das nicht super!

      Wir brauchen uns nur zu bedienen.

      blühender Löwenzahn
      Andrea Wolfblühender Löwenzahn

      Wie gesund für uns allein der Löwenzahn ist, möchte ich Euch gerne zeigen.

      Er wirkt entgiftend, regt den Stoffwechsel an, besonders von Leber und Galle. Ist super für die blutreinigende Frühjahrskur! Baut ihn in die tägliche Ernährung ein! Denn er ist verdauungsfördernd, harntreibend und hilft auch bei Gicht und Rheuma.

      Täglich ein paar junge Blätter genießen, desto älter sie werden desto bitterer, also zeitig ernten. Saisonal eben.  Im Vergleich mit einem Blattsalat schaut es wie folgend aus: 

      Mineralstoffgehalt in 100g Wildgemüse in mg

      Kopfsalat - Löwenzahn

      Kalium 224mg - 590mg

      Phosphor 33mg - 68mg,

      Magnesium 11mg - 23mg

      Calcium 37mg - 50mg.

      Besonders bemerkenswert ist der Vitamin C Gehalt:

      Kopfsalat hat gerademal 13mg/100g und der Löwenzahn 115mg/100g!

      Da ist schon erstaunlich, oder! Kostenlos und in rauen Mengen vorhanden!

      Blütenknospen gebraten

      Ab ca. Mitte April kann man sie schon ernten. Zupft die abstehenden Kelchblätter ab und bratet die kleinen“ Grünen Eier“ in Butter raus.  Salz und Pfeffer würzen.

      Löwenzahngelee zubereiten

      Doch schnell ist die Zeit vorbei (saisonal) und um die Kraft des Löwenzahn zu bewahren, habe ich für Euch einen Löwenzahn Aufstrich gemacht.

      Hier das Rezept zum schnell nach machen:

      Sammelt ca. 300g Löwenzahnblütenköpfe (das ist ganz schön viel mindestens 2 Schüsseln voll). Wiegt es bitte ab.

      Dann breitet Ihr die Blütenköpfe auf einen Geschirrtuch aus, sodass die Insekten sich in Sicherheit bringen können. Das Ganze in einen Topf gegeben und mit 1 ¼ l Wasser übergießen. Ihr könnt noch Zitronen Scheiben dazugeben. Das Ganze wird nun gekocht. Da gibt es viele Rezepte, ich habe es eine halbe Stunde leicht köcheln lassen. Dann noch mal ein halbe Stunde abkühlen, abseihen.  Mit Gelierzucker zu einen Gelee kochen. (Menge wir auf der Verpackung angegeben.) In kleine Gläser füllen, so könnt ihr es auch verschenken.

      Viel Spaß beim Auspropieren,

      Eure Andrea

      PS: Kleiner Tipp zum Sammeln. Weg von Hundegassi Wegen und nicht in der Nähe von Felder (Spritzmittel, aber Löwenzahn wächst ja auch im Garten. 

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

      Sämtliche Hinweise, Rezepturen, Anleitungen und Ideen sind persönliche Erfahrungen und persönliches Wissen. Die vorgestellten Methoden und Hinweise ersetzen NICHT den Besuch beim Arzt oder Psychologen und stellen auch kein Heilversprechen dar.

      Aus der Artikelreihe

      • Kräuter-Portraits

        Von den uns bekannten Kräutern können wir träumen, über sie unsere Gedanken schweifen lassen. Auch über die realen Kräuter - auf der Wiese, am Wegesrand, in der Bordsteinrinne oder im Hinterhof – kann philosophiert werden. Philosophiere mit und präsentiere deine Gedanken zu Kräuter- und Natur-Entdeckungen beim Sonntagnachmittagsspaziergang oder auf dem Weg zur Arbeit. Daraus können vielfältige Pflanzenportraits wachsen und gedeihen.

        Mehr Artikel aus der Reihe Kräuter-Portraits
      • Kräuter-Alltag

        Phänologie, Uhr, Wetter, Wolken, Gewitter... Auf Regen folgt Sonnenschein. Auch ohne Barometer oder Wetter-App können wir Wetterprognosen zum Beispiel aus den Beobachtungen der Wolken oder bestimmter Pflanzen erstellen. Nicht nur in unserem durchstrukturierten Leben gibt es einen Alltag, sondern auch in der Natur. Immer wiederkehrende Ereignisse wie etwa die Jahreszeiten oder der Vogelzug. Hier versammeln wir Handwerkszeug um den Rhythmus der Landschaft wahrnehmen zu können.

        Mehr Artikel aus der Reihe Kräuter-Alltag
      • Kräuter-Gourmets

        Rezepte (z.B. Rezept des Monats), Kochkurs-Termine, Kochbücher, Wissenswertes über das Kochen mit Kräutern, Wildkräutern, Pflanzen, Wildobst, Flechten, Hildegard-Gewürze usw.

        Mehr Artikel aus der Reihe Kräuter-Gourmets
      Zur Artikelübersicht
      • Andrea Wolf

        Kräuter&Leut

        Andrea Wolf aus Bärnau werkelt im Geschcihtsprak und rund um Bärnau mit Kräutern in all ihren Facetten.

      Die Regiothek möchte ein bestmögliches Onlineangebot bieten. Hierfür werden Cookies gespeichert. Weil uns Transparenz wichtig ist können Cookies und die damit verbundenen Funktionalitäten, die nicht für die Grundfunktion der Regiothek notwendig sind, einzeln erlaubt oder verboten werden.
      Details dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung. Dort kannst du deine Auswahl auch jederzeit ändern.